In Kenia wird gefeiert, hier immer noch gearbeitet

Eigentlich toll. Gestern noch beim Konzert gewesen im Jäger bei Swell und Radar Bros. Im Anschluss gegen meinen Willen dann doch noch auf zwei Bier ins Eldorado. Danach gespanntes Nägelkauen vor dem Bildschirm bis die Müdigkeit mich übermannte. Heute morgen aufgewacht. Kenia vereint und glücklich. Oma Obama, also die väterlicherseits, stolz auf ihren Enkel. Die Oma mütterlicherseits verstarb einen Tag vor den Auszählungen. Was ist bloß los mit dieser Welt? Selbst ein Tag wie gestern kommt nicht ohne bitteren Beigeschmack aus.
Leckt mich :)
Ach ja, wo’s ja jetzt mit der Weltkonjunktur wieder aufwärts geht und alle sich liebhaben. Wieso nicht auch mal mich liebhaben und meine Platten kaufen?
Die sind auch gar nicht mal schlecht.
Unbunny, Nik Freitas, Wye Oak. Hayden in ein paar Wochen.
Und wo wir schon mal dabei sind. David Dondero und John Vanderslice sollen hier auch nicht unerwähnt bleiben.
Und wer dann doch lieber nicht, der kann auch gerne eines der Konzerte besuchen. Hab ich zwar nichts von, aber bitteschön.
Hier eine kleine subjektive Auswahl.
Wye Oak (zusammen mit den nicht minder tollen Dr. Dog)
10.11. München, 59 to 1
12.11. Köln, Luxor
19.11. Berlin, Lido
20.11. Hamburg, Knust

Hayden (mit Giant Sand)
30.11. CH Fribourg, Fri-Son
01.12. CH Zürich, El Lokal
05.12. Köln, Gebäude 9
07.12. Hamburg, Übel & Gefährlich
08.12. Berlin, Lido
09.12. Dresden, Scheune
10.12. Heidelberg, Karlstorbahnhof

Sympathischer Mann dieser Hayden.

Jenn und Andy von Wye Oak bestimmt auch. Können sich zwar kein Lächeln abringen hier, aber…

So, dann aber mal Feierabend hier.
Geruhsame Nachtruhe, Jan